Ersti-Comic III — Mehr Beinfreiheit bitte! | FURIOS Online
FURIOS wünscht Euch schöne Semesterferien! Aktuelles rund um die FU gibt es hier wieder ab dem 13. Oktober.
Bis dahin viel Spaß mit unseren wöchentlichen Ferienserien FURIOS auf Reisen und Berlins Bibliotheken im Test!

Ersti-Comic III — Mehr Beinfreiheit bitte!

Als unbe­darf­ter Ersti an der FU zu star­ten, ist kein Zucker­schle­cken. In Comic-Strips erzäh­len Betrof­fene von ihren Erleb­nis­sen. Luise Schri­cker ärgert sich über die unbequemen Hörsaalbänke.

Ersti-Comi 3

Illustration: Luise Schricker

Ich frage mich, ob irgendjemand die komischen Metallgestelle, die in den Hörsälen unter den Tischen befestigt sind, tatsächlich benutzt. Vermutlich sind sie zur Aufbewahrung von Taschen und Rucksäcken gedacht. Aber würden Taschen in einem solchen, nur aus einer Stange bestehendem Gestell überhaupt halten?

Eine andere Theorie, um ihre Funktion zu erklären, wäre folgende: Die Metallgestelle sollen verhindern, dass man es als Student im Hörsaal zu bequem hat. Da man ständig mit den Beinen dagegen stößt, wird die Gefahr, in der Vorlesung einzuschlafen, auf ein Minimum reduziert.

Wie dem auch sei! Den Worten von SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück kann ich mich nur anschließen: Ich wünsche mir mehr Beinfreiheit — zumindest in den Hörsälen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Ich weiß, dass ich nichts weiß, aber …

Der Übergang zwischen Tresen und Hörsaal scheint in den Geisteswissenschaften fließend zu sein. Er zieht sich quer durch die Vorlesungen des ersten Semesters, wie Christopher Hirsch beobachtet hat.  » weiterlesen